Daily Archives

7 Articles

Im Leben

Mach den Sick!

Posted by Tapio on

Bastian Sick mag man als Obergrammatikguru nervig finden, aber wer hat noch keine Schilder, Reklamen, Aushänge undsoweiter gesehen, die einfach nur zum Schießen waren? Eben. Und da ich dergleichen schon ne Weile per Handykamera vor mich hin gesammelt habe, gibt’s jetzt gleichmal was auf die Augen.

Was es nicht alles elektrisch gibt…
Ich_suche_elektrogerte

Oder meinen die Séance-Fiction, bei der man mit dem Jenseits redet…
Sience_fiction_-_barbarella

Das B sieht aus, als hätte da sogar zuer „Pologneise“ gestanden. Dann frohen Wendehals…
Spaghetti_bologneise

OK, in Togo gibt’s also auch Kaffee…
Alle_kaffee_auch_to_go

Gut, wäre bei ner Sparkasse auch blöd…
Bitte_kein_bargeld_einwerfen

Böser Spruch, böser Fehler…
Fick_deinen_mami
Im Leben

DAS Blog

Posted by Tapio on

Schon sonderbar, die Diskussion ist so alt wie Blogs, nein noch älter. So alt wie die deutsche Grammatik vermutlich.

Aber die Gründe, warum „Blog“ ein Neutrum ist, sind doch augenfällig:

1. Ursprünglich heißt es ja lang „weblog“ – engl. web, deutsch: Netz, DAS
2. engl. log, kurz für logbook, deutsch: Logbuch, DAS; Protokoll, DAS; Tagebuch, DAS

Den englischen Kurzbegriff ins Deutsche zu übernehmen ist ja vollkommen in Ordnung, nur dann bitteschön mit dem passenden Artikel, den man hervorragend aus den deutschen Entsprechungen der Wortbestandteile ableiten kann.

Deshalb kann ich Martins „Bonusprognose“ nicht gutheißen, selbst wenn sie ironisch gemeint war.
Im Leben

TÖÖÖÖÖÖÖÖT – Mein Zweitblog

Posted by Tapio on

Mein „professionelles“ Blog Open Source PR http://www.opensourcepr.de läuft jetzt seit etwas über einem Jahr und ich habe mir dort eine stetig wachsende Leserschaft erschrieben, die inzwischen auch gern mal mitdiskutiert. Das ist schön und macht großen Spaß. Allerdings ist Open Source PR auch ein Themenblog mit all seinen Beschränkungen.

 Themen wie Politik, Film, Kultur, Design, Alltagsbeobachtungen, Musik, Wirtschaft, etc. gehören dort nicht hin, und doch habe ich das Gefühl, dass über diese Dinge zu bloggen erstens auch Spaß machen würde und zweitens vielleicht ja auch jemand interessieren könnte. Deshalb gibt’s jetzt das Nebelhorn.

 Reduziert auf’s Wesentliche, beschickt mit einfachen Emails in die man Links und Bilder reinwirft und fertig. Kein Theme, kein CSS-Gezacker, keine Blogroll. Nur über Twitter werde ich bei Gelegenheit ein wenig Augäpfel einsammeln.

 Also, nicht alles bierernst nehmen, was hier steht und gerne mitkommentieren. Dann macht’s auch Spaß.

 In diesem Sinne, ein herzhaftes TÖÖÖÖÖÖÖÖT!
Tapio